Πέμπτη, 16 Φεβρουαρίου 2017

Muss Papadopoulos zu Bayer zurück ?

Wie lange Papadopoulos noch beim HSV spielen wird, steht derzeit in den Sternen. Die starken Auftritte für den Dino haben jedenfalls auch wieder "Papas" Stammverein Leverkusen hellhörig werden lassen.
"Er hat jetzt zwei überragende Spiele gemacht, das verfolgen wir mit Interesse und freuen uns", sagte Bayers Geschäftsführer Michael Schade jetzt dem "Express".
"Man verleiht Spieler ja, damit sie regelmäßig spielen. Das scheint der Fall zu sein. Nun verfolgen wir genau, wie er sich schlägt und entwickelt", wird Schade weiter zitiert.
In Hamburg steht Papadopoulos bis zum 30. Juni als Leihspieler unter Vertrag, zuvor hatte Leverkusen den ehemaligen Schalker Publikumsliebling an RB Leipzig verliehen.
Als potentielle Ablösesumme für Papadopoulos stehen rund zwölf Millionen Euro im Raum. Doch durch den Abgang Ömer Topraks ist fraglich, ob Leverkusen die HSV-Leihgabe bei anhaltender Formstärke überhaupt komplett ziehen lässt.

Walace ist rundum angekommen

Ein weiterer Winter-Volltreffer hat den HSV bereits verstanden: In der Medienrunde am Mittwoch hat Walace demonstriert, dass er die neue Demuts-Marschroute verinnerlicht hat.
"Wichtig ist, dass wir uns nicht ausruhen, als Mannschaft immer weiter arbeiten und wichtige Punkte holen", sagte der 21-jährige Brasilianer, der beim 3:0-Sieg in Leipzig sein Bundesliga- und Tor-Debüt gleichzeitig gefeiert hatte.
"Ich habe mich sehr über mein erstes Tor für den HSV gefreut. Es war ein schönes Gefühl", sagte Walace zu seinem Kopfballtreffer zum 2:0.
Dass er sowohl in Hamburg ("Meine Familie und ich haben schon ein Lieblingsrestaurant") als auch in der Mannschaft derart schnell integriert wurde, verdankt der Olympiasieger auch seinem Mitspieler Kyriakos Papadopoulos.
"'Papa' spricht etwas Portugiesisch, das hilft mir sehr", sagte Walace, der neben dem Griechen auch den zweiten Innenverteidiger Mergim Mavraj lobte: "Die beiden spielen auf höchstem Niveau."
Verstehen sich bereits bestens: "Papa" (l.) und WalaceVerstehen sich bereits bestens: "Papa" (l.) und WalaceVerstehen sich bereits bestens: "Papa" (l.) und Walace

Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου